Aktien, Krypto, Zinsen – der Börsentalk

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Herzlich willkommen zu Pfeffer und Salz der Podcast für alle die verstehen wollen.

00:00:06: Warum Börsen reagieren mit Markus Pfeiffer und Thomas Gundermann Staatsverschuldungen Travancore.

00:00:16: Die Aufnahme läuft schon Markus herzlich willkommen zu unserer vierten Folge von Pfeffer und Salz Markus Pfeffer ist zu Gast heute regnet es.

00:00:26: Und wir sind natürlich direkt mein lieber Markus aus dem.

00:00:30: Anberaumten Rhythmus geraten mit vierzehntägig Podcasten weil die eigentlich ist wegen deines ausschweifenden Lebensstil was im Urlaub richtig mal für anderthalb Wochen Urlaub gemacht

00:00:42: dass das war richtig wir machen aber denn noch einfach weiter im Konzept unsere Sendung heute heißt das Undenkbare denken.

00:00:51: Die alternativlose Verschmelzung zwischen Staatsverschuldung und Zentralbank.

00:00:57: Das sagt ein schon alles und dann doch noch nichts wir müssen nämlich noch ein bisschen dazu erzählen Thema Staatsschulden davon wir heute mal

00:01:06: abschließen mit dem Thema dass wir über die EZB also die Europäische Zentralbank reden wollen das haben uns vorgenommen es wird wahrscheinlich so an die 40 Minuten dauern

00:01:16: Und.

00:01:18: Wir wollen dann in der nächsten Folge den 14 Tagen weitermachen was jetzt unsere Schlüsse daraus sind also was machen wir jetzt mit dem Garten Schlamassel wie geht es jetzt weiter

00:01:28: Lauf mir erzählen oder gibt es eine Lösung das bist du uns beantworten und nicht weniger als das ne also und auch

00:01:35: letztendlich auch aus der Sicht des Vermögensverwalters was machen wir das wie gehen wieder um in die welche z.b. einzelnen Anlageklassen gehen wir rein mit welcher Begründung also das soll das große Fazit das sein

00:01:45: wunderbar so machen wir es dann sind wir gefragt worden ganz stolz also war ich als ich gefragt wurde ob wir denn auch fragen zu lassen ich bin gerade dabei mit unserem Kollegen Florian Mummert der uns hilft bei der Produktion des

00:01:58: Podcast das noch zu klären wie wir das machen per E-Mail oder welchen Kanal wäre aufmachen

00:02:03: wir werden einen Kanal aufmachen ich schaffe es nur gerade heute noch nicht vielleicht bist du nächsten Sendung okay und dann beantworten wir Schrägstrich du Fragen okay perfekt machen wir das mach es wir fangen ja immer an

00:02:15: dann mit der Standard Frage wie warum warum haben die Börsen reagiert + 90 % seitdem 18.Mai warum diese plus.

00:02:24: 19 % Ziel wir sind fast wieder da wo wir waren ja ja also es es ist schon faszinierend wobei wir haben ja seitdem Tiefs.

00:02:33: Jetzt ordentlich zugelegt insofern verblassen da ja schon fast diese 19% aber das Besondere an diesen 19% ist.

00:02:40: Das beim letzten Mal hatten wir ja schon auf diese Konsolidierungsphase die der Markt benötigt angesprochen.

00:02:48: Unten ist das Verlaufsmuster nach einem scharfen Abverkauf und die Erholung bis zum letzten Mal wo wir zusammen saßen ist relativ normal also der Markt.

00:02:58: Wie ist ein Reflex bewegt er sich zurück über dann korrigiert diese Übertreibungen die man da beim vorherigen Abverkauf gesehen hat aber.

00:03:06: Nach dieser letzten Konsolidierung die bei hatten.

00:03:09: Und wo wir zusammen gesessen hatten V daneben was du gerade an sprachst eine weitere 19% Bewegung und das ist schon was besonderes das spricht für.

00:03:17: Eine innere Stärke des Maklers das spricht dafür dass es in norbit treibende Kräfte gibt die hier die Bewegung weiter anfeuern und im Prinzip kann man das schon

00:03:26: Sams zusammenführen auf dem Punkte sind die massiven Konjunkturprogramme die wir jetzt erlebt haben.

00:03:33: Kredite von dem wir jetzt ja gestern aber auch vor zwei Wochen schon hört nimmt sie vor zwei Wochen hatten wir schon.

00:03:38: Den den Effekt dass ja Frau Merkel und der Herr makron wird zusammen schon den ersten Vorschlag gemacht hatten für diesen Wideraufbau vor.

00:03:48: Wobei das dann da das kann da freitags und an dem Montag regierte der mag das schon direkt

00:03:53: plus 6,5 % was auch schon wieder besonders ist aber es ist eben auch diese Überlegung in diesem Wideraufbau vor und dass man einen nicht rückzahlbaren Zuschuss für die Länder.

00:04:06: Die das ist besonders bedürfen daneben definiert das war dieser erste.

00:04:11: Schauen was uns mal global an die Chinesen haben ja auch einiges getan also von staatlicher Seite investiert weitaus weniger die Amerikaner richtig ja vor sich mit diesem mit weitaus weniger.

00:04:26: Im bezug jetzt hier auf das Bruttosozialprodukt sind die Amerikaner natürlich auch in Norm.

00:04:31: Jetzt auf der Investition Seite das muss man relativieren in der Summe sind die enorm ja aber wie bewertest du

00:04:37: Bären Paket im Vergleich zu dem chinesischen Paketnummer geht's über die globalen letters gib mir weiterhin das gibt ein weiterer Fantasie das von der chinesischen Seiten auf ihn da kommen wird wir hatten ja jetzt hier.

00:04:48: Auch in den Nationalen Volkskongress und dort ist ja auch schon gesagt worden.

00:04:53: Neben diesen ganzen problematischen Äußerung bezüglich Hongkong ist ja auch eher darauf verwiesen worden dass es noch weitere Pakete aus China geschnürt werden also wir erleben im Prinzip weltweit.

00:05:05: Nicht dahinter der westlichen Hemisphäre sondern weltweit dass wir in Normen Konjunkturpakete und auch auf Kaufprogramme seitens der Zentralbanken erleben dann hat am 27.Mai also Ende.

00:05:20: Letzten Monat gar nicht so lange her hat die EU-Kommission den Wiederaufbau von in Höhe von 750 Milliarden.

00:05:28: Bekanntgegeben ja

00:05:30: deine Bewertung ist im Prinzip die logische Konsequenz dessen was es hier Merkel und Marco schon vorbereitet hatten die EU setzt hat eben nochmals einen drauf wir hatten einen eine Einschränkung der Markus zwei Drittel 500 Milliarden als Zuschuss.

00:05:44: Und zwar eine 50 Milliarden als alte 30 jaja also diese diese diese.

00:05:49: Am Rheine subventionszahlung ist da die CDs aufgegriffen worden wie du gerade hattest mit den 500 Milliarden und dann weitere 250 eben als Darlehen das Interessante ist.

00:05:59: Dass ich hiermit letztendlich auch die EU

00:06:03: in Zukunft eben nicht mehr Empfehlungen geben kandieren von den nationalen Regierungen immer als Papiertiger dann sozusagen ab.

00:06:10: Du kannst es werden sondern sie hat jetzt hier effektiv Geld in der Hand mit der sie Dinge konkret einfordern mit konkret unterstützen kann

00:06:19: das ist schon etwas Besonderes wobei ich meine auch da wird das Geld ja nicht einfach nur so gemacht sondern auch hier.

00:06:27: Müssen erst einmal die ganzen 27 Nationalstaaten zustimmen

00:06:33: und insofern ist das so ein kleines Damoklesschwert was über diesen Wideraufbau vom Plan jetzt hier dann hängt denn es ist unklar ob wirklich alle nationalen Regierung und den zustimmen werden wir hatten ja schon.

00:06:46: Danach schon von den vier sparsamen vier gehört dann Österreich meine ich Holland das Schweden Dänemark die dann sagen nein.

00:06:56: Also wir wollen keine subventionszahlung und wenn dann kann man gerne helfen auch in den sprechende Voluminas aber es soll eben auch zurückgezahlt werden insofern wir müssen mal abwarten wie hier der politischen Meinungsbildungsprozess dann jetzt vor

00:07:08: Fortschreiten gehört

00:07:11: es sei daran erinnert dass wir gerade auch in Bezug auf die Finanztransaktionssteuer ja gell.

00:07:18: Wir gelernt haben wie extrem kompliziert und Klammer auf

00:07:22: unmöglich Klammer zu hier eine gemeinsame statistische Meinungsbildung ist also

00:07:29: schauen wir mal die dir der Blog ist erstmal eingeräumt ich denke mal das hier

00:07:36: Deutschland-Frankreich auch Überzeugungsarbeit leisten werden für diejenigen die denn da ich dich noch mit schwer tun aber auf jeden Fall war das ein massieren ganz wichtiger Punkt denn

00:07:50: in letzter Konsequenz.

00:07:51: Wartet ja auch die EZB da drauf das jetzt hier von der Regierung Seite etwas kommt damit im Prinzip nicht nur sie jetzt hier alle Auftritt im Rahmen der Bekämpfung der Krise soll eben auch seitens der Regierungen etwas kommt jetzt einfach ein wichtiges Zeichen

00:08:05: ob es dann jetzt auch sagen wirklich so live gehen werden wird werden wir sehen.

00:08:09: Schauen wir mal in einen Markt den wir hier bisher wirklich nur am Rande tangiert haben Japan also covid-19 Gerona

00:08:18: ist ja ein weltweites Problem die Japaner haben eh schon mit hohen Schulden zu kämpfen ist das richtig um Hamm mit auch noch mal ein

00:08:26: unfassbar großes in ihrem Verhältnis zur Größe und zu der Bruttoinlandsprodukt ein unfassbar großes Programm gelaunt oder also 40% des

00:08:35: das ist wie so ein Wort und das ganze bei einer Verschuldung die irgendwo um die 240% SBC schon besteht aber.

00:08:43: Wir sehen hier auch also es ist sowieso faszinierend dass die Kapitalmärkte

00:08:50: wir hatten das habe ich beim letzten mal auch schon mal angeschnitten bei 180 % Verschuldungsgrad im Gerät in Griechenland da da Schnappatmung hatten und letztendlich auch während der letzten Jahre Fasten X dieses hohe Verschuldung Niveau in Japan

00:09:05: halt eben akzeptieren. Und bald

00:09:10: die klar ist auch wir sehen hier das Limit einer Zentralbank ist im Prinzip bei der Verschuldung in der eigenen Währung nicht gegeben

00:09:18: anders ist es bei Argentinien hier ist man in US Dollar verschuldet und da haben wir die Andacht von den Staatspleiten Justa begleiten also Japan wird nicht bankrott gehen nicht Konkurs gehen weil es sich in der eigenen Währung verschuldet

00:09:32: und dementsprechend akzeptieren die Märkte auch diese enorm hohe Verschuldungsgrad

00:09:37: der in Japan und der Handlung Stück auf die japanische Regierung war sehr sehr hoch die Regierung Abi musst du etwas machen und so erklären sich dann auch diese enorm hohen Pakete.

00:09:47: Könnte das jemals wieder loswerden tja also irgendwas ist unfassbar Jan Dimension

00:09:56: denken wir mal an Griechenland es sind unfassbar Dimensionen und kann man es natürlich nicht vergleichen aber die Zahlen sind sehr hoch und ja Schuldenlast scheint erdrückend

00:10:04: ja ja erdrückend in in Anführungsstrichen solange der Zins hat nicht sehr hoch ist.

00:10:11: Lieb es sich recht ungeniert also ja okay zu lang ist das also halt alles Erhard Beiwerk besprochen beim letzten Mal schon an wo denn die natürliche Grenze für eine Staatsverschuldung Bezug ist wieder mal auf unsere Arme Italiener dann da besteht also

00:10:24: solange der Zins niedrig ist.

00:10:29: Gibt es da erstmal kein Problem und weil letztendlich weltweit den Zins niedrig ist aber wir werden gleich noch mal etwas dazu sagen.

00:10:38: Am gibt es da auch erstmal kein Problem so kann man es erstmal in den Raum stellen dass der Zins niedrig ist.

00:10:46: Ist wiederum eine Besonderheit und dazu stehen die Zentralbanken aber auch da können wir da ja mal drauf zu sprechen okay dann schauen wir noch einmal nach Frankreich weil dort gab es eine ab.

00:10:55: Premier alles als bei uns ja Gott sei Dank Klamotten ja gut also frankreich hat jetzt hier da den Eisbrecher gespielt.

00:11:02: Am und Verbrennungsmotoren von Renault sind jetzt gefordert.

00:11:08: Warum sind mit dabei ein großes in großer Anteil von den acht Milliarden geht das eben auch ein Renault aber es werden halt eben auch.

00:11:17: Ganz entgegen dem was wir jetzt hier bei uns in Deutschland bekommen haben werden dann eben auch bei der Orthopädie Verbrennungsmotor mit gefördert

00:11:25: nimm das war eine Steilvorlage hier für Deutschland.

00:11:28: Haben das habe ich gestern unsere Paket von den einzelnen Parametern auch aufgezeigt bekommen aber merkenswert s-paket also ein politisch bemerkenswertes war Geli an der also.

00:11:38: Umfang und in und in der Summe und jetzt werden wir mal kurz politisch Markus

00:11:45: glaube niemand hätte das der großen Koalition zugetraut so schlagkräftig man kann über alles Dinge natürlich auch unterschiedlicher Meinung sein aber

00:11:54: der der Wille zum politischen Handeln den halte ich für bemerkenswert und den hätte ich nie für möglich gehalten was wahrscheinlich auch das Wesentliche und wichtigste Ergebnisse dieses Konjunkturpaket ist 130 Milliarden ist kein Pappenstiel

00:12:09: das ist groß wir leben in Superlativen aber schaut man sich die einzelnen Komponenten an ob jetzt unbedingt.

00:12:17: Der Konsum in dem Maße angeregt wird weil der eben jetzt von 19 auf 16 % Mehrwertsteuer runterkommen ich weiß es nicht das wird sich zeigen müssen ich meine.

00:12:27: Wenn du dir eine Waschmaschine kaufen möchtest oder musst.

00:12:30: Macht dann bei 300 € für die Waschmaschine das sind dann 9 € wird jetzt in ein billiger ist macht das macht das ist wirklich sehr viel aus für dich.

00:12:39: In der Entscheidung und B.

00:12:41: Wie kann man überhaupt davon ausgeben dass bei diesen in Anführungsstrichen auf den einzelnen jetzt gesehen marginalen Preisnachlässen dann der Händler das auch wirklich weitergibt also wird man sehen müssen ob das wirklich den Effekt hat

00:12:55: den wir im großen sieht man das jetzt eben hier top-down ist dass er gigantische Zahlen von 1916 keine Frage aber für den Einzelnen gibt.

00:13:04: Diesen Anschub diesen Anstoß den die Regierung haben möchte

00:13:08: das im Prinzip ist diese Schockstarre da jetzt ja auch alle hinter uns lassen und jetzt hier wieder freudestrahlend zu den Händler gehen können also muss mal schauen

00:13:16: kennst du Beispiele Markus gab es das schon mal ich erinnere mich ganz dunkel aber keine Details in England wo es so etwas mal gab Senkung der Umsatzsteuer und gilt das nicht gemeinhin als.

00:13:28: So hat a Allround Waffe um die Wirtschaft zu befeuern zu beflügelt von oben gesehen sind das gigantische zahlen.

00:13:38: Es kommt halt eben auf den einzelnen an der dann letztendlich Kaufentscheidungen aufgeschoben hat bis dato und der dann dadurch es motiviert wird aber

00:13:46: bleib bei dem Beispiel 300 € Waschmaschine 9 € sind die dann für dich kriegsentscheidend ich fand das auch sehr sehr interessant die Aussage die aus Bayern kam das letztendlich ja auch die Benziner

00:13:57: hat die Verbrennungsmotoren gefördert wir hätten war ja auch da die Mehrwertsteuer nachgelassen wird also ich weiß nicht ich tue mich mit diesem Paket auf diesen Aspekt erstmal schwer ein anderer wichtiger Aspekt der.

00:14:09: Hör auch bei deinem Paket mit dabei war das der Verlust rücktrag.

00:14:13: Ja jetzt hier dann da er möglich wird aber auch hier ist es sehr wieder zaghaft ist darf nur ein Jahr es ist Sommer mäßig begrenzt also es sind viele wichtige Aspekte viele gute Aspekte 300 € pro Kind ja alles toll

00:14:26: aber ob die 130 Milliarden des von der schieren Volumens Größe.

00:14:32: Dann auch diese schiere Kraft entfalten werden muss man erstmal schauen kleine Geschichte die so aus dem Nähkästchen.

00:14:40: Wir sind ja eine Kommunikations Beratungsagentur und wir machen seit Beginn der dieser Corona Krise mit den Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern von E-Commerce NRW mit Sitz in Köln

00:14:51: Düsseldorf und Langenfeld einem Block Unternehmensnachrichten zur Corona Krise.

00:14:57: Erfolgreicher Blog und da ist natürlich auch heute gerade heute das Thema das gestern auch schon das Konjunkturpaket der Bundesrepublik ein großes Thema gewesen

00:15:07: und die Kollegen dort also Wirtschaftsprüfer und Steuerberater haben das erstmal grundsätzlich positiv bewertet sagen aber auch jetzt muss man mal

00:15:15: in die Details gucken was bedeutet natürlich auch bürokratischen Aufwand also du musst die Kassen neu programmieren du musst die

00:15:21: wir haben rechnungssysteme neu programmieren du hast black Kataloge gedruckt Gastronomen bis in die Speisekarten anpassen

00:15:28: tun sie das oder tun sie sparen sich das für ein halbes Jahr ist auch noch so lang auf der Detailebene noch eine Frage wir werden sehen wie es dann im Gesetzentwurf dann letztendlich formuliert werden wird und dann.

00:15:40: Ich mir vielleicht auch da noch mal drüber lass uns noch mal abschließen zum warum haben die Börsen reagiert wenn noch mal über die EZB sprechen

00:15:48: Pep heißt deren Programm dass sie auch noch mal ausgeweitet haben also das war mit Sicherheit noch der Größen der größere Teil des Faktor für die Kapitalmärkte dann auch gestern.

00:16:00: Dieses Pad Programm also pe-pp ist ja eh schon jetzt so ein bisschen in der Öffentlichkeit diskutiert worden im Rahmen.

00:16:10: Von der Bundesverfassungsgerichts Urteil ja dort ist ja definitiv in der Urteilsbegründung auch dieses Programm außen vor gelassen worden

00:16:20: am er ist jetzt ja hier

00:16:23: um nochmals Staatsanleihen im größeren Volumen auf kaufen zu können um letztendlich damit auch diese Corona Effekte noch stärker in den Griff zu bekommen am Ende des Tages die Zinsen halt eben niedrig zu halten

00:16:35: und am Wall bis dato mit dem aktuellen auf Kaufverhalten der EZB das bis dato informierte Volumens Ziel von.

00:16:45: Irgendwo im September schon erfüllt wäre

00:16:49: viel zu früh erfüllt wäre musste man hier noch einmal das programm aufstocken der bis dato hatte die EZB die immer sehr zurückgehalten sie wollte dir eben schon Sachen erstmal sehen das jetzt hier auch von der Regierungsseite

00:17:00: hier entsprechende Impulse kommen die sind jetzt da wir zumindest mal in der Planung

00:17:04: und insofern konnte die EZB jetzt hier auch den nächsten Block einrahmen 600 Milliarden dann auf die ist eh schon kalkulierten 750 Milliarden sind also da 1,3 also.

00:17:16: Wahnsinnige Volumen bei interessant.

00:17:23: Fand ich auch in der in der Pressekonferenz dann eine ganz kurze Statement von von Frau Lagarde wo sie sagte dass der EZB Beirat EZB-Rat bereit ist.

00:17:34: Nimm den Umfang soweit und solange wie nötig anzupassen Hase wollte er weil tagsüber der Welt Text ja voltaireweg takes forever

00:17:41: a-2542 Runden schon mal da gesagt hatten also ja es es ist also.

00:17:52: Es ist klar die EZB hat kein Rückwärtsgang also aus der Sache nicht raus es gibt wir sprachen das eben ja ein ganz schnell es gibt nur eine einen Garant.

00:18:05: Der dafür sorgt dass die staatsfinanz sie Hausaufgaben Nation der starten dass das auf einem erträglichen Zinsniveau bleibt

00:18:13: und dass letztendlich die freien Marktkräfte ausgeschaltet sind die aufgrund der unterschiedlichen

00:18:21: Bonität der Schuldner eben dann auch für unterschiedliche Zinsniveau sorgen würden und das eben sicherzustellen in Anführer schön dass das ausgeschaltet ist dazu bedarf es jemand der einfach blind kaufen das ist in dem Fall die Zentralbank oder die Zentralbanken

00:18:38: und das ist eben auch das aktuelle.

00:18:40: Programm und indem man jetzt hier schon im Prinzip das argumentativ vorbereitet dass man eben auch wenn dieses aktuelle weiter aufgestockte Programm.

00:18:48: Wenn dann einmal ausläuft irgendwo mit den nächsten Jahres dass man dann die Möglichkeit hat dann eben nochmals einen drauf zu setzen

00:18:55: bei den Staatsschulden ich hatte das mal fest wie gehen wir all-in und zwar mit historischen Ausmaßen.

00:19:04: Kann man kann man so sagen du hast eine Grafik mit geschickt.

00:19:07: Markus Jan das ist ne du hast gesagt die ist von Morgan Stanley wir wir wir prüfen das noch genau weiß was für eine Quelle da kann ich dir morgen sagen oder lieber morgen wir werden das werden die Quelle nennen wir werden Sie dann auch einbinden

00:19:21: und das ist eine Grafik die zeigt wie weit der Staat sich engagiert immer im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt und das.

00:19:30: Auf einer historischen Zeitachse zwischen 1900 und 2021 und da sind

00:19:34: dann halt so historische Ereignisse wie der erste Weltkrieg die Große Depression der Zweite Weltkrieg der Koreakrieg die globale Finanzkrise 2008 und jetzt covid und man muss dann anhand dieser covid feststellen dass covid.

00:19:48: Also historisch ist nur im beim Zweiten Weltkrieg waren wir bei über 40% aber wir sind die bei 35% schon also es ist es ist unfassbar das passiert also wir bekämpfen diese Krise.

00:20:01: Wie ein Krieg ja ja

00:20:05: ja voll das ist ja gesprochen dass der Eingang schon an bei unserer ersten dabei der zweiten vor ihrer gemacht haben also ist covid-19

00:20:16: hat zu einen enormen Kraftaufwand geführt.

00:20:21: Und die Gefahr steht im Raume das mit diesem all in wir im Prinzip.

00:20:28: Potential und jetzt genommen haben was eigentlich wäre auch für eine eventuelle in den nächsten Jahren kommen sind nächste Krise wie immer sie aussehen mag und nehmen werden also das ist alles nicht ohne

00:20:41: welche Lösungsoptionen haben wir denn jetzt ja in.

00:20:48: Sollen wir die die angenehmste und wovon noch hat er gesprochen wird ist.

00:20:54: Jetzt hätte ich Wachstum nicht wachsen wir generieren Wachstum wir schaffen die wir wer wir generieren die Potenziale für einen Wachstum damit entstehen Steuereinnahmen damit kann man alle Schulden zurückzahlen

00:21:07: wenn denn dann auch noch eine gewisse in Anführungsstrichen kontrollierte Inflationierung mit dabei einhergehend ist.

00:21:16: Bekommen wir auf die Art und Weise die exorbitanten Altschulden in den Griff so das ist jetzt die die denke die letztendlich jetzt hier über diesen gesamten

00:21:27: am Finanzmarkt Transaktion schwäpo kann in dieses Wachstum herkommen ist das dann weiter ein.

00:21:33: Ich sag jetzt mal böse und destruktives Wachstum auf Kosten des Planeten oder könnte das auch in Richtung einer nachhaltigen Wirtschaft gehen

00:21:42: Wasserstoff durch bthg also gut es gibt ja genügend Themen Wasserstoff wir sehen ja was in den letzten zwei Wochen schon wir die wasserstoff-aktien anstellen also es gibt ja genügend Sommer Wachstums Themen eine Frage.

00:21:56: Aber er im Moment erst einmal geht es darum die Wachstumspotenziale war erstmal freizusetzen und in einem weiteren Schritt.

00:22:04: Im Untermarkt man durchaus auch schon den Unterschied zwischen den französischen Konjunkturprogramm und im deutschen Konjunkturprogramm als eine Art evolutionäre Entwicklungen ansehen also

00:22:17: kommt eben auch bei diesem Wachstumsprogramm letzten diabolischer futtermischen zu der wird dann auch in diesem Bereich liegen und passt Wachstum.

00:22:25: Darum dreht es sich in erster Linie und in den Zusammenhang sei auch mal ganz kurz vor während wir haben ja heute auch noch mal Arbeitsmarktdaten bekommen in Amerika und eigentlich war ja erwartet.

00:22:35: Dass wir irgendwas um die acht Millionen bei den neu geschaffenen Stellen - 8000000 sind.

00:22:41: Und nachdem minus 20 Millionen die war ja hier im April gesehen haben ja was kommt + + 2,5 Millionen also.

00:22:50: Du sagst geschaffene Stelle Geschäftsstelle also wirklich Vorzeichenwechsel.

00:22:55: Und logisch wieder die Märkte dann reagiert haben Deezer

00:23:00: bei den letzten Male vorletzten Mal sprachen wir ja davon derjenige der jetzt an den Kapitalmärkten aktiv ist lebt und investiert mit einer Vision.

00:23:11: Division das eben covid-19 endlich ist das der Virus beherrschbar ist in Anführungsstrichen und.

00:23:21: Weil schlichtweg wir von den ganzen fundamentalen Daten seitens der Unternehmen her

00:23:25: dann erstmal ein desaströses Durcheinander haben wahrscheinlich erst irgendwo ab Juli wird er wieder eine verlässliche Datenbasis haben also insofern eine Vision und alles was wir im Moment erleben.

00:23:36: Auch von den kulturellen Zahlen auch von den Umfrageergebnisse Thema IV

00:23:42: Indikator dich jetzt die Arbeitsmarktdaten Mr Kopf geht alles in dieselbe Richtung also nie wieder schwanger Kurse Limit ist es geil also ich meinte jetzt gerade erst muss man dazu sagen weil das kann dazu aber so in diese Richtung geht es ja

00:23:56: so dann haben wir das Wachstum dann waren welche Lösungsoptionen Heerener

00:24:00: also diese Sache mit Wachstum und einer kontrollierten Inflation ist das angenehm vielleicht wenn man mal so einen Schritt zurück geht.

00:24:08: Und wir hatten ja bezüglich der Verschuldung Situation du sprachst gerade eben die Weltkriege an wo wir jetzt hier bei die Maßnahmen ins Verhältnis gesetzt haben nach dem Zweiten Weltkrieg hatten wir ja auch eine Situation wo eben Öl kriegsbedingt.

00:24:21: Auch seitens der Alliierten ja enorme Summen in die Hand genommen wurden werden auch so eine ähnliche Situation wo letztendlich eine.

00:24:29: Eine Geldmenge ausufernd war Schulden wurden gemacht und dass jemand ihr wurde Sozialprodukt magst und war selber schauen also ihn gewissermaßen vergleichbar zur aktuellen Situation und damals.

00:24:42: Hatte man dann einen deutschen unangenehmen hören wie ich begangen habe ich letztendlich

00:24:49: hatte man einen eine sind definiert bei Staatsanleihen und mit einem atzwang Auftrag das eben jeder investieren muss in diese Staatsanleihen mit den subventionierten Zins.

00:25:01: Man dann eben die Staatsverschuldung bezüglich der Zinshöhe wird aber in den Griff bekam obendrein gab's damals Kapitalverkehrskontrollen.

00:25:08: Und das ganze wurde auf einer gewissen Inflationierung hinterher da erfolgreich.

00:25:12: Jetzt hätte ich in den Griff bekommen also neben dem was wir eben sagten dass man jetzt hier erstmal bauchwachstum hofft und.

00:25:19: Na dann mit einer damit sich begleiten Inflation werden bei dem nächsten Thema er schon bei dem nächsten Podcast den wir ja ins Fazit gehen wird auch das Thema Inflation am eine große Rolle spielen

00:25:30: da greif ich diese Punkte dann wenn es geht dann auch gerade mal gerne auf aber damals eben irgendein auf diesen Rest activeren weg.

00:25:38: Du musst mal wie ich sagen wenn damals Staatsanleihen mit

00:25:41: zwangsweise einen niedrigen sind als am Kapitalmarkt üblich zwangsweise verkauft wurden oder gekauft werden mussten

00:25:48: Diät leben ja im Moment ähnliches ich meine so wenn die EZB hingeht ihrerseits so viel kaufen und so lange kauft bis das jetzt ins da ist wo er hin soll

00:25:57: dann ist das ja letztendlich auch nichts anderes etwas eleganter vielleicht aber es geht aufs selbe hinaus wir ermöglichen den Staaten sich günstig zu refinanzieren

00:26:08: hoffen dann eben darauf dass sie erwachsen kommt dass wir eine Beziehung flation sehen und wenn es alles nicht funktionieren sollte dann komme ich um 3 Uhr in der ja dann.

00:26:19: Dittmann wahrscheinlich auch in die in die fillbach Kiste greifen und dann hat was für die Kiste ich nicht pohlbach Kiste

00:26:26: okay und dazu bedeutet Schulden Annullierung

00:26:38: völlig undenkbar ja ist es jetzt nötig und nicht unbedingt

00:26:44: aber es ist zumindest mal in der Reparatur vorhanden dass es da noch Möglichkeiten gibt so dass du seit erst mal gesagt aber erst einmal Wachstum und Inflation alle.

00:26:57: War fast 20 Jahre also 17 bis 20 Jahre sagte Professor Drosten in seinem Corona Update Podcast

00:27:06: könnte man also mir zurückblickt die besteht die Möglichkeit oder eine gewisse Wahrscheinlichkeit dass so eine Pandemie Auftritt die.

00:27:14: Dann haben wir 20 Jahre Zeit Werwolf Ulrich mal schonmal Garmin 21 haben war saß gehabt

00:27:20: covid dann hatten wir in zwei Zutaten beim ersten Zwischenkabel kmh 5 1 1 werden die Schweinegrippe also da ist die Schlacht Zahl größer ja so habe deinem Intervalle skirt ja aber die mit den Auswirkungen die wir sie jetzt haben also diese.

00:27:33: Von der Übertragung her so infektiös ist also über luftarten Wege Aero Sohle was wir gerade kennengelernt haben.

00:27:41: Das was ich so weltweit so schnell verbreiten kann und solche Auswirkungen hat unnötig.

00:27:45: Das ist wohl eher weniger ja wobei wo Du gerade draußen ist Professor Thorsten erwähnst ich hatte jetzt auch vor kurzem noch bei Markus Lanz war der Professor strik mit dabei ja

00:27:56: und er ist ja mit nach der Heinsberg Studie auch einer der Wissenschaftler die da auch einen optimistische Rhönblick.

00:28:05: Der formuliert hatten und auch weiter formulieren interessant fand ich

00:28:09: nachdem er da auch Bezug auf den Lockdown zum Typen die in die Ecke gedrängt wurde ob es immer richtig und möglich war nett dass er Zuschuss anders sagte er gibt nicht mehr davon aus dass der zweite Welle bekommen werden ist doch der Professor draußen auf der läuft etwas vorsichtiger

00:28:23: die Wahrscheinlichkeit ist ist ist ne gewisse Möglichkeit da dass wir da drum rum kommt so und das ist doch das was an den Märkten nicht hier gespielt die will sehen im Moment wir sind ja noch bei dem. Jetzt hier auch da mit dem die Börsenwelt wir sehen dass wir von der von der volkswirtschaftlichen Seite

00:28:37: diese Hoffnung auf das v.

00:28:40: Auch wenn der rechte Schenkel des Faust vielleicht nicht ganz so steil ist ja mal bei DCP gestern gehört bei voller Gas das da wird im nächsten Jahr nach diesen rund 8 % ist erstmal in diesem Jahr - dann vielleicht fünf und dann den 2022/3 also ist streckt sich so ein wenig aber

00:28:55: die Hoffnung auf das V war der erste Punkt für die Märkte an die sich aufgehängt haben II war das die ersten Daten

00:29:03: na dann da auch bezüglich jetzt ja Virus Pandemie in dieses Raster passen.

00:29:10: Und jetzt kommen die ganzen Umfrageergebnisse IV et cetera mit hinzu.

00:29:15: Jetzt, harte Fakten wie die Arbeitslosigkeit mir zu Hause wir sind voll in einer Erholungsphase und insofern.

00:29:24: Obwohl der Konsolidierungsbedarf des Marktes oder überhitzungs Erscheinungen sicherlich jetzt mehr auftauchen kann ich mir schon fast nicht mehr vorstellen dass wir einen nennenswerten

00:29:38: Rückschlag von den Kursen in nochmals haben werden es mag durchaus noch mal 10% sein aber wir leben derzeit der Superlative bei diesen Anstiegs verhalten.

00:29:47: Ist auch eine 13/13 1.13.2 im Dax ich ausgeschlossen

00:29:52: und dann ist dann dort auch mal in Rahmen eines der eigentlich heißt es ja immer das TDB und Galway wird dieses Jahr ist wahrscheinlich dann City in July und Galway

00:30:02: zumal wir dann ja auch weil die die Wahlen in Amerika langsam vor die vor die Nase bekommen magst dann jetzt auch noch mal eine Phase geben wo die Märkte dann müssen wir zur Ruhe kommen werden mich aber

00:30:13: grundsätzlich er mich doch am letzten Mal schon gesagt wir haben die tiefsten Kurse gesehen da würde ich heute noch mal ein Ausrufezeichen hinter machen mit dieser optimistischen Aussage

00:30:23: Markus ich wollte dich fragen wir haben jetzt 30 Minuten auf dem Buckel in dieser in diesem Berater sollen wir jetzt stoppen und das EZB Thema

00:30:32: aber zwei Teile daraus machen oder wollen wir jetzt noch mit den beiden was weiter ich liege gerade weiter das Maß ist heute mal eine eine längere Runde weil du im Urlaub warst bist du frisch genug zu dick.

00:30:41: Dann machen wir jetzt das ganze Programm bevor wir zur EZB kommen

00:30:45: du hast mir einen kleinen Schock eingejagt als wir heute Nachmittag telefonierten da war doch noch was in England mit brexit.

00:30:52: Ende Juno oder gerät alles so ein wenig in den Hintergrund wir sind ja im Moment in der Phase dass wir jetzt.

00:31:03: Bezieht die Verhandlungen führen müssen um erstmal über eine

00:31:08: Zoll vereinbaren zukommen und de facto sind die Verhandlung bis hatte sehr sehr schwierig gelaufen

00:31:15: und wir müssen jetzt hier im Prinzip bis zum Juni Gipfel der EU Staatschefs und Regierungschefs das ist Ende des Monats bis daheim muss klar sein ihr inwiefern die Regierung Johnson jetzt hier eine Verlängerung der verhandlungs Zeit dann beantragt und bis zu 2 Jahre

00:31:33: wenn das nicht passieren sollte wir reden das hier von Ende diesen Monats und dann laufen wir zum Jahresende diesen Jahres doch in den harten brexit rein

00:31:43: am also

00:31:45: eine Thematik die im Moment nicht groß thematisiert ist vielleicht wird sie in den nächsten Tagen thematisiert bei dem der ultimo ist näher rückt aber wichtige Sache die wir im Auge halten sollten nehmen soll

00:31:58: wobei ich dazu sagen muss ich wäre überrascht wenn in der aktuellen Situation in der sich da auch Großbritannien befindet jetzt wirklich die Regierung Johnson da.

00:32:09: Außer dieser Kokerei Diebe im Moment erleben da wirklich ist zu einen harten brexit kommen lassen würde das keinen mehr kaum vorstellen

00:32:15: man findet noch mal ein Aufschub geben oder die bitte ich geh mal davon aus das ist das ist die Frage wahrscheinlich hat mir sein wie kriegt man gesichtswahrend das ganze hin ohne dass dann da irgendeiner nach Canossa gehen muss also aber

00:32:27: Tim Ersatzteil wichtiger.

00:32:30: Das wäre einer dieser Auswege okay gut dann komme ich jetzt mal zur EZB das was wir uns eigentlich vorgenommen haben und und überziehen ist jetzt mal

00:32:41: aktuell Sofas ich dich jetzt mal zusammen Markus hängt alles von der EZB ab ja richtig.

00:32:47: Welche Aufgaben hat die EZB die Europäische Zentralbank eigentlich dass ich dich fast in einem Satz schon alleine sagen sie soll für Preisstabilität Sorgen.

00:32:58: Wie macht sie das.

00:33:00: Und dazu hat sie verschiedene Möglichkeiten das ist vor ein indem sie z.b. kurze Zinsen also die die kurzfristigen Zinsen definiert in der sie die Rekapitalisierung der Banken organisiert dass das ist dieses Hauptaufgaben merkt.

00:33:13: Hör auf Aufgabengebiete EZB wie ist die organisiert wem gehört die

00:33:18: sie gehört jetzt erstmal im Prinzip Europa oder uns allen in dieser sieht einen einen Organ der EU

00:33:26: wenn sie ist verpflichtet dem Europäischen Parlament gegenüber den sie Rechenschaft abgeben muss und sie ist letztendlich weisungsgebunden gegenüber der Europäischen Gerichtshof.

00:33:37: Und sie hat ein Direktorium da ist dem Europäischen Rat.

00:33:42: Vom Hop eschenrath gewählten auch richtig genau das Hotel ist es ja genauso kann es also im Prinzip meiner sie denn hin oder einen Präsidenten

00:33:51: es gibt eine Präsidentin oder einen Präsidenten Herr Frau vor dir eine Präsidentin Frau Lagarde.

00:33:57: Emma Chefin des IWF und Internationalen Währungsfonds ja genau und dann auch Wirtschaftsminister wenn finden in Frankreich also eine eine gestandene politische Persönlichkeit

00:34:09: wobei.

00:34:14: Eigentlich war ja erwartet worden dass nachdem der Herr Draghi seine Amtszeit abgelaufen ist das dann da wahrscheinlich auch z.b. der Chef der Deutschen Bundesbank der Herr Weidmann.

00:34:29: Dann da gewählt werden würde oder bestimmt werden würde das war zu Milz mal der Stand von vor zwei Jahren

00:34:35: in diesem etwas politischen hin und her und Tauziehen wurde dann letztendlich vor Lagarde dann da bestimmt

00:34:44: und sie ist von der Ausbildung her Juristin.

00:34:49: Am und das hatte schon als es bekannt wurde doch für Verwunderung gesorgt.

00:34:56: Pfeffer deswegen weil sie jetzt als Jurist in der Serie die erste Präsidentin.

00:35:03: DTB wäre dies die aus der volkswirtschaftlichen Bereich kommt also und mit einer gewissen politischen Nähe ist also ein Schelm der jetzt böses dabei denkt er daran denken wo die Problematik hier in Europa liegt das ausgerechnet dann jemand der eine politische Nähe hat.

00:35:18: Dann auch jetzt hier also sag mal wozu du denn er hat.

00:35:23: Achso nicht dann leg Hollande allumette keine parteipolitische sondern grundsätzliche politische.

00:35:32: Auch die Bundesbank ist unabhängig die deutsche Regierung kann der Bundesbank nicht etwas vorschreiben.

00:35:40: Es geht nicht der Europäische Rat die Europäische Kommission das Europäische Parlament

00:35:48: Didi ist Vanessa eine unabhängige Behörde ja ist okay weisungsgebunden.

00:35:54: Ich weiß die ist voll die muss ich Verantwortung gegenüber dem Parlament ich weiß es Grundschule immer also vollkommen aber

00:36:05: es ist schon interessant wenn man die aktuelle politische Situation sieht ja das jetzt hier die EZB

00:36:14: als unabhängige Behörde wird dann doch näher zur Politik gerückt ist also.

00:36:20: Es ist wahr das ist das aktuell mehr als das zurzeit von Mario Draghi.

00:36:28: Der Fall war ja sicherlich also immer man muss sich ja überlegen wenn ein Jens Weidmann.

00:36:35: Hier bestimmt worden wäre dann wäre das auch eine politische Aussage gewesen weil gerade als Chef der Bundesbank auch mit dem.

00:36:44: Sollen wir mal Unwohlsein der deutschen auf der Deutschen Bundesbank auch im EZB-Rat

00:36:50: hätte ich bald mal vertreten auch mit den gesamten Paketen die wir seit 2008 erlebt haben wäre das ein deutliches Signal gewesen hin zu einer größeren und stärkeren Stabilität.

00:37:01: Das dann da jetzt Frau Lagarde bestimmt wurde und nicht Jens Weidmann war ebenfalls ein deutliches politisches Zeichen.

00:37:11: Jetzt gab es ja dieses Urteil des Bundesverfassungsgerichts und meine Frage ist welche Rollen die EZB jetzt ein

00:37:20: Zusammenhang mit diesem Konflikt ja gut wir hatten das ja schon mal angesprochen defacto ist muss jetzt innerhalb von drei Monaten eine Erläuterung schriftliche Erläuterung erfolgen warum jetzt diese Entscheidungen der EZB

00:37:35: nachvollziehbar sinnvoll sind

00:37:40: am und dann ist die Sache durch wir hatten beim letzten Mal schon gesagt also wahrscheinlich wir das sogar die Deutsche Bundesbank beim Formulieren defacto wird daraus jetzt hier.

00:37:50: Kein Problem entstehen

00:37:52: so das kann man so sagen die EZB für sich und das hat ja auch von der Garten war klargestellt auch in diversen Interviews sieht sich da jetzt überhaupt nicht eingeschränkt.

00:38:02: Wenn sie hat das okay da seitens des Europäischen Gerichtshof das ist dies aus der sich die EZB und dann auch übergeordnete Instanz es gibt da also kein Problem so und defacto kann

00:38:12: auch und das ist dann auch die Diskussion aus Sicht der EZB der Bundesbank der Deutschen Bundesbank nicht vorgeschrieben werden nicht mehr daran teilzunehmen

00:38:21: mit Sicherheit eine andere Sichtweise wie es hier die sich da das Bundesverfassungsgericht ist dass er de facto hier der Deutschen Bundesbahn ein Verbot aussprechen würde also nach wie vor eine eine Situation die in der Schwebe ist.

00:38:36: Wir haben klare Fronten

00:38:38: schlimm aber ich gehe nach wie vor davon aus dass es hier die Sache sich dann klären wir politisch klären wird wie wird sich denn dann die Bundesbank positionieren wie wird sie den LCD EZB Programm folgende sie sich daran beteiligen oder sie wird erst einmal also dir der der Konsens ist erstmal sie wird dem folgen müssen.

00:38:56: Was ist politische Pflicht.

00:38:58: Das ist jetzt erstmal die Pflicht aus den Verträgen aus dem VEBU Verträgen die wir haben weil wir müssen im Hinterkopf behalten

00:39:06: die die die die Bundesbank ist Bestandteil des EU Systems der Zentralbanken also es kann da kein großes ausscheren geben wir würden ein Vertragsverstoß erleben wenn die Bundesbank ist nicht mehr mitmachen würde, auch muss man dazu erwähnen die Bundesbank kauft deutschen Staatsanleihen also jede Zentralbank in Europa

00:39:26: auf die jeweils nationalen Anleihen die Tische Zentralbank auf italienischen Anleihen solchen ist Maggi Bundesanleihen also selbst wenn wovon ich ausgehe hier die Bundesbank nicht mehr mit ziehen würde

00:39:38: würde sich das erst einmal nur in Anführungsstrichen auf die deutschen Bundesanleihen auswiegen wirken die denn da nicht mehr gekauft werden

00:39:46: soweit ich sehe diesen Punkt nicht ok jetzt.

00:39:50: Ist die Frage es gibt diese Verpflichtung ist die vertragliche EU Verpflichtung hat die bundesbanken Bewertungsspielraum nein.

00:39:59: Hat sie nicht sie hat kein Bewertungsspielraum sie kann der Sache in dich irgendwie Interpretationen

00:40:06: interpretativ älter entgegengehen die seitens der EZB kommt die Anweisung und dann muss sie darauf auch das ansetzen.

00:40:13: Du bist keine große Differenzen lass uns das zum Abschluss noch einmal bitte zurückschauen Markus und zwar von der Immobilienkrise zur Staatsschuldenkrise in Zahlen ausgedrückt

00:40:23: die ausgedrückt die Entwicklung von 2008 bis 2012.

00:40:29: Also ich ich beobachte ja die die geldmengenentwicklung ist seit seit vielen vielen Jahren

00:40:35: bei uns seit 2008 ist da deutlich Bewegung hinein gekommen 2000 nach oben 2008 war ja die Immobilienkrise in Amerika.

00:40:44: Hör die letztendlich wie so ein Dominoeffekt verschiedene andere Punkte dann anschließt und aus dieser Immobilienkrise entstand eine Wirtschaftskrise bekam die Bankenkrise.

00:40:54: Und in letzter Konsequenz bis 212 hat mir aber die Staatsschuldenkrise Thema Griechenland wir wo wir alle gelernt hatten wie eine kreative Buchhaltung funktioniert aber die Reaktion der Zentralbank.

00:41:08: Unter der Zentralbanken war unisoliert einmal Senkung der Zinsen das ist das klassische Reparatur.

00:41:15: Würde Zentralbanken im Visier entsprechende Impulse zu setzen allerdings

00:41:21: die die die Dynamik der Krise so groß gewesen dass sie schon gar nicht mehr ausreichte normalerweise bewegt sich ja wie wäre es eben schon Sachen die Zentralbank im Bereich der kurzen Zinsen.

00:41:31: Wie werden eben die Refinanzierung der Banken mit der entsprechenden Geld setzen Geld versetzt und dann da eben da geleistet aber das reichte schon eben nicht mehr aus und weil damals die die große Angst bestand dass wir

00:41:44: dann wird dieser 2008. Krise letztendlich in seine Deflationsspirale kommen werden so wie wir sie dann 1927 erlebt hatten bist bis 32 im Prinzip.

00:41:55: Armband eben auch dann dazu hin die langfristigen Zinsen zu bewegen das heißt die Staatsanleihen

00:42:03: letztendlich aufzukaufen und durch den kaufen in Staatsanleihen steigt der Kurs der Staatsanleihen in letzter Konsequenz und mit diesem steigenden Kurs sind die Rendite.

00:42:13: Und auf die Art und Weise wollte man dann eben diese Zinsstrukturkurve will das ist sozusagen der eine in eine Kurve die in die verschieden fristigkeiten von Heinz 2-3 Monate Termingelder et cetera bisschen zu den zehnjährigen Zinssätzen dann da steht dass man diese insgesamt hat eben flach ersetzt

00:42:31: und das ist jetzt endlich das was wir jetzt seit 2012 erleben was auch im Rahmen von the devil takes dann da in London damals von der Mandraki gesagt wurde wo ich dachte schon damit ich höre nicht richtig aber

00:42:43: das begleitet uns im Prinzip seitdem die Argumentation der der EZB ist jetzt endlich immer wieder dieselbe

00:42:51: die Inflationsrate wird als Ziel definiert von nahe aber unter hat der 2.

00:42:58: Und bei der damals schon weht deutlich da drunter waren aktuellster bei 0,1 also

00:43:05: die Bekämpfung Deflation im Moment was sie auch schon bemerkenswert ist oder ich meine grundsätzlich.

00:43:12: Gibt doch diesen diese Korrelation zwischen Geldmenge und Inflation und es gibt ja auch nicht wenige Ökonomen die jetzt die die das postulieren die sagen je höher die Geldmenge ist umso höher ist auch die Gefahr.

00:43:24: Der Inflation und irgendwann brauchen wir Sie natürlich auch zur Schuldentilgung aber jetzt sagst du

00:43:29: so beiläufig wir bekämpfen eine deflationäre VIP wir bekämpfen im Moment deflationäre Strukturen die wir haben das machen wir uns jetzt seit 2012.

00:43:38: Die Inflationsrate ist mal in die Nähe der zwei gekommen aber.

00:43:47: 2. Juni ist aber mal wirklich an die zwei oder sogar über die zwei also de facto

00:43:53: Didi ist das so die Frage ist 2 % oder drei oder anderthalb also es ist ja auch seitens der EZB selber definiert diese 2%.

00:44:02: Preisstabilität ist ja eigentlich null oder.

00:44:05: Also aber sei mal dahin gestellt also wir haben jedenfalls diese offiziellen Definierung des Ziels seitens der EZB von 2% und deswegen geht dann seitens der EZB diese auch selber hin und mach dann eben entsprechend Politik damit.

00:44:19: Nicht und den Tefal heißt es jetzt hier kaufen diese Staatsanleihen aber der Punkt ist der dass es richtigerweise angesehen der keine Inflation eigentlich müsste sie schon kommen.

00:44:31: Problem ist ja.

00:44:33: Dass wir letztendlich die die die EZB jetzt hier mit dem Kauf von Staatsanleihen Zentralbankgeld geschaffen hat aber dieses Geld ist als Volumen zwar da wir haben eine vermittelbar verfünffachen und der Geldmenge seit 2008 aber es wird letztendlich nicht konsumtiv und investiv wirksam das heißt dieses geschaffene Geld

00:44:52: strömt nicht in den Markt das war bis dato nach 22 13 zu also 2000.

00:44:59: Der 13 2014 ein Problem dass die Kreditvergabe der Banken nicht funktionierte weil die dich willens waren.

00:45:05: Deswegen dann die ECB die nächste Stufe einleitet nachdem sie so sein wie lange Zinsen der Einfluss hat.

00:45:11: Hat sie dann mit einem straft sind die Banken so Zusatz zwingen wollen diese.

00:45:15: Bitte die Zentralbank in Form von Krediten dann weiter zu geben damit er letztendlich dann diese geschaffene Geldmenge dann auch in die Realwirtschaft reinström.

00:45:25: Das ist ja die Erläuterung und die Erklärung für diesen nächsten Innovation Schritt den wir erlebt haben dass wir es ein Negativzins bekommen haben der über das gestern

00:45:33: auch unverändert geblieben ist ja bleiben weiterhin den Treiber zu 20 und dann negativ sind ist eben der einlagenzins ist eben bei -0,5

00:45:41: wie lange bleibt es noch so ebaw also letztendlich will die EZB damit der erreichen das

00:45:51: das was sie bis dato als als Politik was Maßnahmen getroffen hat auch endlich mal

00:45:57: inflations wirksam dann wird damit wir aus dieser deflations Problematik hinaus kommen

00:46:04: und insofern wird als immer mehr ist er noch mal Gas gegeben.

00:46:10: Und beim nächsten Mal werden wir eben auch herausarbeiten.

00:46:16: Was das letztendlich auch für die Kapitalmärkte bedeutet denn wir sagten eben schon eingangs wir leben in der Phase von Superlativen und es ist de facto gar nicht absehbar wo das ganze ist noch ändern wird.

00:46:30: Am Ende des Tages muss man ebenfalls dazu sagen 2012 weil der Welt takes war richtig.

00:46:39: Das ist ja dermaßen zerrissen worden und auch ich war damals wirklich überrascht hatte ich das hörte aber selbst Jens Weidmann als Chef der Bundesbank hat jetzt im Nachhinein

00:46:50: ihr zu verstehen gegeben dass die Entscheidung damals von Mario Draghi richtig war.

00:46:55: Meines ist meine Frage der alternativen man hätte das damals die ETB nicht gemacht wäre das Ganze wahrscheinlich Erzieherinnen in ein Desaster geendet also insofern

00:47:05: wie hat die ganze Zeit immer so sagt es gibt keine Alternativen ja es gab damals keine Alternativen und dann hat die Plus alternativlose überhaupt keine Alternative zum Negativzins weil die Banken sollen das Geld weitergeben was ich nicht hatte es gibt keine Alternativen für die Staatsanleihenkäufe die wir jetzt haben weil es inzwischen nicht gehalten werden apropos

00:47:23: das ist ja das sollte man auch mal kurz erwähnen dass ich die mich keinen Sinn Tod Anfang er gestern.

00:47:28: Ging natürlich mit der Entscheidung der der EZB die Zinsen in Italien nochmals runter bei der 10-jährigen Anleihen auf 1,4 und in Deutschland stiegen sie um 0,3

00:47:38: heute steigen die Zinsen in Deutschland also wir sehen schon das innerhalb dessen was im Moment als wesentlichen

00:47:46: die treibenden Kräfte hier in Europa sind der Markt schon anfängt scheinbar hier zu differenzieren

00:47:52: ich also das aber nur am Rande da da erwähnt wird die Fakten muss man eins sagen das Problem ist mittlerweile dass die EZB die Geister die sie rief sie sie hat damals mit 2012.

00:48:06: Einen sehr innovativen bis dahin nicht für möglich gehaltene Entscheidung getroffen damit hat sie

00:48:13: de facto den Regierungen in Europa Zeit gekauft.

00:48:18: Zeit sich mit der Krise 2008 den Folgewirkungen aber auch 212 Statue neben auseinanderzusetzen und.

00:48:27: Letztendlich ihr die die Situation.

00:48:30: Die Differenz dieses aufgestaute Reformbedarf endlich mal anzugehen aber tiefer.

00:48:38: Da muss man sagen sie ist eingelassen worden es ist nichts passiert.

00:48:43: Und das ist auch so eine Sache die mich ja immer wieder ärgert was haben wir alles überleben und über die Banker und alles Mögliche gesprochen und und keine keiner keinen Bericht in der Presse und in den Medien

00:48:55: hätte aber diese Zeit sprich dir über die bösen Banker spricht die Highlights da war das nicht warten ja das ist richtig aber wenn man das wirklich einmal.

00:49:05: Unemotional sieht dann ist das Versagen.

00:49:09: Nach 2012 nicht auf der Banken Seite und nicht auf der EZB Seite das Versagen ist ein politisches Versagen.

00:49:18: Wir schaffen es nicht Reformbedarf.

00:49:22: Umzusetzen wir schaffen es nicht althergebrachte Strukturen aufzuweichen Thema Italien Arbeitsmarkt wir schaffen es nicht den fehler zu erklären deswegen gewisse Dinge opportun sind nötig sind

00:49:35: zwangsläufig gemacht werden müssen und dementsprechend erleben wir das letztendlich das was die EZB als Zeit gekauft hat verstrichen ist.

00:49:46: Und im Prinzip wir jetzt in der Situation sind wo wir einmal alternativlos noch mal was drauf THW noch einen draufsetzen muss und das Programm nochmals erhöhen muss

00:49:56: und das Programm nochmals wieder erhöhen werden wird es ist.

00:50:01: Alternativlos also gut geht ich sag dir eben kein Rückwärtsgang EZB hat keinen Rückwärtsgang schöner Titel dieser

00:50:10: was wollen die EZB hat keinen Rückwärtsgang ich denke darüber nach Markus ich gucke auf die Uhr 50 Minuten wir haben jetzt covid 2 Folge gemacht kurzer Ausblick wir

00:50:20: mache noch mal ein Fazit also eins muss ich noch sagen organisatorisch willhaben schreiben heute den 5. Juni 2020 die Sendung wird also diese Podcast Folge veröffentlichen wir am Mittwoch dann für wieder in unseren Rhythmus kommen

00:50:35: und das wird dann der neunte sein

00:50:36: und danach die nächste Folge machen wir ein Fazit und sprechen mal aus Sicht des Vermögensverwalters der du ja bist welche Rückschlüsse du daraus ziehst werden.

00:50:47: An den Börsen bitte an geht aber wieder aktuell viel getan sein also wir wären bestimmt wieder

00:50:51: 20 Minuten über das warum sprechen außerdem sind ja in Köln und der weiß man ja hätte immer jut jejange also für einen da waren wir lieben Dank Markus auf bald

00:51:03: danke dir Thomas.

00:51:04: Das war Pfeffer und Salz der Podcast für alle die verstehen wollen warum Börsen reagieren mit Markus Pfeiffer und Thomas Guntermann.